Die Bedeutung eines guten Blutkreislaufs

Online gestellt am Juni 3. 2015

Gesundheit und Lebensstil

Del


The importance of good blood circulation

Über die Bedeutung eines guten Blutkreislaufs – und Tipps zu seiner Verbesserung

Bestimmt haben Sie schon oft gehört, wie wichtig ein guter Blutkreislauf für Ihre Gesundheit ist. Und bestimmt haben Sie dieser Aussage auch schon zugestimmt. Doch wissen Sie eigentlich, was das genau bedeutet? Wir bei Varier möchten Ihnen erläutern, was zu einem guten Blutkreislauf tatsächlich dazugehört.

Wie funktioniert der Blutkreislauf?

Der Blutkreislauf, der auch als kardiovaskuläres System bezeichnet wird, besteht aus dem Herzen und sämtlichen Blutgefäßen im ganzen Körper. Die Arterien transportieren das Blut weg vom Herzen und die Venen fördern es wieder zurück. Es gibt zwei Kreislaufsysteme, aus denen das kardiovaskuläre System besteht – das systemische und das pulmonale System. Der systemische Kreislauf transportiert vor allem sauerstoff- und nährstoffreiches Blut durch unsere Arterien in unsere Organe, Gewebe (einschließlich der Nerven) und Zellen. Wenn das Blut diese lebenswichtigen Substanzen in unserem Körper freigibt, nimmt es zugleich Abfallstoffe wie Kohlendioxid und Milchsäure auf. Das Blut ist danach sauerstoffarm und wird zurück zum Herz transportiert. Der pulmonale Kreislauf tritt auf, wenn wir Sauerstoff einatmen und dieser in unseren Blutstrom kommt. So funktioniert unser Körper, tagein tagaus. Das Herz dient als Pumpe, die sauerstoffreiches Blut zu unseren Organen transportiert und sauerstoffarmes Blut zurück zum Herzen fördert.

Wie Sie sich vorstellen können, ist ein funktionierendes Kreislaufsystem von überlebenswichtiger Bedeutung.

Doch was geschieht mit dem Körper, wenn der Blutkreislauf schlecht ist?

Ein schlechter Kreislauf tritt generell auf, wenn das Blut aufgrund von Blockaden in den Arterien nicht frei fließen kann.

Dies kann zahlreiche Probleme verursachen, zum Beispiel:

  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Organschäden
  • Schwindelgefühle
  • Muskelkrämpfe
  • Taubheitsgefühle
  • offene Beine
  • Blutgerinnsel
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Schlaganfälle
  • Krampfadern

Hier kommt Varier ins Bild.

Es sind nicht nur schlechte Angewohnheiten wie Rauchen, zu wenig Sport oder eine schlechte Ernährung, die zu einem schlechten Blutkreislauf führen können. Zu langes Sitzen – ganz genau: Sitzen – führt ebenso zu einem schlechten Blutfluss im Körper.

So einfach ist es: Wenn sich Ihre Muskeln nicht bewegen, verlangsamt sich Ihr Kreislauf. Das bedeutet, dass Sie weniger Glucose (Blutzucker, den Ihr Körper als Energiequelle benötigt) verwenden und weniger Fett verbrennen. Ja, das ist wahr. Von zu langem Sitzen werden Sie dick.

Ein langsamer Blutkreislauf ermöglicht den Fettsäuren, das Herz zu verstopfen. Dies verursacht einen hohen Blutdruck und einen hohen Cholesterinspiegel. Es kann auch die Ursache dafür sein, dass sich Blut und andere Flüssigkeiten in den Beinen ansammeln, was zu Krampfadern, Blutgerinnseln und Thrombosen führen kann. Kein Wunder, dass Menschen mit einem sitzenden Lebensstil zweimal häufiger an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden als Menschen, die aktiver sind. Was können Sie tun, um für einen guten Blutkreislauf zu sorgen?

Hier folgen einige Tipps, um Ihren Blutkreislauf zu verbessern.

Als Erstes: Sitzen Sie aktiv!

Bei einem aktiven Sitzen ist der Oberkörper frei, stützt sich selbst und ist in sich ausbalanciert. Wir belasten unsere Bauch- und Rückenmuskulatur, was unseren Rumpf stärkt und unsere Haltung verbessert und Spannungen verringert. Unsere Füße und Beine sind in Bewegung, was unseren Kreislauf anregt. Schultern und Brustkorb sind offen, was ein tiefes Atmen erleichtert. Wir fühlen uns stärker und gesünder und unsere Konzentrationsfähigkeit verbessert sich.

Essen Sie Nüsse

Der hohe Vitamin-E-Gehalt in Nüssen und Kernen trägt dazu bei, die Bildung von Blutgerinnseln und Ablagerungen an den Arterienwänden zu verhindern. Dadurch kann das Blut reibungsloser und schneller durch Ihren Körper fließen und den lebenswichtigen Sauerstoff und die Nährstoffe liefern. Wenn Sie Ihre Ernährung um Walnüsse, Mandeln und Sonnenblumenkerne ergänzen, tut das Ihrem Körper gut.

Machen Sie Yoga

Die Vorteile von Yoga sind gut belegt, aber wussten Sie schon, dass viele Yogastellungen das Nervensystem nachweisbar beruhigen? Zwei Untersuchungen, die in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht wurden, haben nachgewiesen, dass ein dreimonatiges Praktizieren der einfachen Yogastellung Savasana („Totenstellung“) zu einem Rückgang des systolischen Blutdrucks um 26 Prozent und des diastolischen Blutdrucks um 15 Prozent führt.

Kochen Sie mit Cayennepfeffer

Cayennepfeffer enthält Capsaicin, das dem Gewürz nicht nur seine Schärfe verleiht. Capsaicin trägt auch dazu bei, die Blutgefäße zu erweitern, was einen freieren Blutfluss fördert. Es regt auch den Puls an. Außerdem weisen Studien darauf hin, dass dadurch Ablagerungen in Arterien verhindert werden können.

Lassen Sie sich massieren

Eine gute Massage verbessert den Kreislauf auf zweierlei Weisen. Sie verringert den Stress, der Ursache für einen unregelmäßigen Kreislauf sein kann, und sie bewegt das Blut durch verstopfte Bereiche und befreit diese von Kreislaufblockaden.

Trinken Sie Wasser

Ja, Wasser ist bekanntlich gut für uns, aber wissen Sie auch warum? Blut enthält Blutplasma, und das besteht vor allem aus Wasser. Wenn Sie dehydriert sind, verlangsamt sich der Blutkreislauf, weil das Plasma dicker wird. Wenn Sie jeden Tag ausreichend Wasser trinken, behält das Blut seine ideale Konsistenz. Außerdem liefert Wasser zusätzlichen Sauerstoff, den Ihr Blut zu den Zellen transportieren kann.


Related Posts

Auch Yogis sitzen am Schreibtisch

Mal ehrlich - wer von uns hat nicht schon davon geträumt, den Bürojob an den Nagel zu hängen? Ulrike Schäfer aus Berlin war erfolgreich in e...

Wie sieht das Büro von Beauty-Gründerinnen aus?

Natürlichkeit ist in. Bei der Körperpflege genauso wie im Interieur-Design. Die 100% natürlichen Seifen von Binu und der ergonomische Kniest...

Ekstrem-Auftritt in Musik-Video

Der Hype um unseren Ekstrem ist in der Musikszene angekommen. In dem neuen Video des Norwegischen Sängerin Emilie Nicolas gehört der Stuhl z...