LISS

Online gestellt am Februar 26. 2021

News

Del


LISS
Die Künstler des dänischen Quartetts Liss waren noch Teenager, als sie 2015 mit ihrer Debütsingle erstmals internationale Anerkennung erlangten. Die Band, angeführt von der einzigartigen Stimme von Leadsinger Soren Holm, interpretieren R&B, Soul und Alternative Pop. Heute findet man sie sie meistens in der Nähe ihres Studios in Versterbro, oder beim wöchentlichen Stopp bei Villad, dem Bassisten für einen ruhigen Moment im Gravity™.

Wie wirkt sich Eure Umgebung auf den kreativen Prozess beim Produzieren von Musik aus?
Die Umgebung hat tatsächlich sehr deutlichen Einfluss auf den kreativen Prozess. Das Gefühl eines Ortes oder einer Umgebung wird immer Teil des Klangs, den wir erzeugen. Es ist lustig, wenn wir gelegentlich in alte Demos reinhören. Der Ort, an dem wir sie produziert haben und wie wir uns in diesem Moment gefühlt haben, ist immer eines der ersten Dinge, die uns in den Sinn kommen.

Von wo aus arbeitet Ihr momentan?
Momentan arbeiten wir in unserem Studio in Vesterbro, Kopenhagen. Für uns ein großartiger Ort, um uns voll auf unsere Musik zu konzentrieren. Hier haben wir fast schon einen 9-5-Workflow. Wenn wir neue Sachen schreiben, gehen wir normalerweise aufs Land, wo wir ohne Ablenkung von der Außenwelt freier arbeiten können. Die Mischung macht’s.

Wo steht euer Gravity und wie verwendet Ihr ihn im Alltag?
Der Gravity befindet sich derzeit bei Villad, in der Wohnung unseres Bassisten. Unser Studio ist leider einfach zu klein für den schönen Stuhl. Aber wir haben unseren wöchentlichen Zwischenstopp bei Villad, allein schon um im Gravity zu sitzen.

Was waren Eure ersten Gedanken, als Ihr den Stuhl zum ersten Mal gesehen habt?
WOOOUAAWW!?! Das ist futuristischer Kram! Jedes Mal, wenn eine neue Person den Stuhl sieht, kommt ein WTF und die meisten wollen ihn näher inspizieren. Es ist wirklich ein fantastischer Stuhl, wenn man außergewöhnliche Möbel mag.

Was waren Eure ersten Gedanken, als Ihr den Stuhl zum ersten Mal ausprobiert habt? Und benutzt Ihr den Stuhl heute anders als in der Anfangszeit?
Zuerst fühlt man sich leicht erschlagen von seinem Aussehen, aber nach näherem Kennenlernen merkt man schnell, was für ein Wahnsinnsstuhl der Gravity ist. Es fühlt sich so an, als ob man den Sinn für Schwerkraft verliert und im Weltraum herumschwebt. Ergonomisch ist es eine reine Freude, besonders für den Rücken nach einem langen Tag am Schreibtisch.

Liss folgen


Related Posts

Ekstrem Gum Bulla from the varier x ingrid bredholt collection Future Holds

Varier x Ingrid Bredholt

Future Holds ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Varier und Ingrid Bredholt. Die Kollaboration mit der norwegischen Designeri...

Mia sitting on Ekstrem chair in her living room

Kontraste auffangen

Zeit hinter der Kamera zu verbringen, bedeutet für Mia Mortensen nicht nur ihre Kreativität auszuleben: Es ist ihre große Leidenschaft. Die ...

Licia in Varier Gravity chair by Peter Opsvik

Keine Zeit für Traurigkeit

Es gibt nicht viele 90-Jährige mit knapp hunderrtausend Followern auf Instagram. Hier ist Licia Fertz, ein versehentlich gealtertes Model un...